Reiseservice

Hier informieren wir Sie immer aktuell über News und Berichte aus der Tourismusbranche...




Frankreich: Für den 22. Februar ist ein landesweiter Streik der Air France-Mitarbeiter angekündigt. Sollte der Streik mit hoher Beteiligung stattfinden, ist mit größeren Einschränkungen zu rechnen.


24. Januar 2018

 

 Auswärtiges Amt aktuallisiert Reisehinweis für Ägypten

 

Der 25. Januar ist der Jahrestag der ägyptischen Revolution, ein weiterer Jahrestag folgt am 11. Februar. An und um diese Daten sind Proteste und Demonstrationen und in der Folge erhöhte Sicherheitsmaßnahmen zu erwarten.

 

Für die Einreise mit dem Personalausweis nach Ägypten sind seit Anfang Januar für die Einreisekarte zwei biometrische Passfotos erforderlich. Bislang reichte ein Passfoto aus.

 

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/aegypten-node/aegyptensicherheit/212622


23. Januar 2018

 

Niki: Rückkehr zu Niki Lauda

 

Der Übernahmekampf um die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki ist entschieden: Der österreichische Ferienflieger wird nach wochenlangem juristischen Gezerre nun überraschend wieder vom Airline-Gründer Niki Lauda übernommen. „Aus einem transparenten Bieterprozess ist heute in den frühen Morgenstunden die Laudamotion GmbH als Bestbieter hervorgegangen", teilten die Insolvenzverwalter am Dienstag mit.

 

Den Angaben zufolge hat sich der Gläubigerausschuss, der 15 Stunden beraten hatte, einstimmig für das Angebot ausgesprochen. „Es wird von einer kurzfristigen insolvenzrechtlichen Genehmigung der Transaktion in Österreich und in Deutschland ausgegangen“, heißt es in der Mitteilung des deutschen Insolvenzverwalters Lucas Flöther und der österreichischen Masseverwalterin Ulla Reisch.

 

Die Rennfahrer-Ikone Lauda hatte Niki 2003 gegründet, 2011 übernahm Air Berlin die Fluggesellschaft. Im jetzigen Bieterverfahren hatte er zusammen mit Thomas Cook ein Angebot abgegeben. Lauda will nun möglichst rasch den Sommerflugplan fertigstellen, damit die Niki-Flieger ab Ende März wieder von Wien aus abheben können. Zu Details des Kaufvertrags machte er keine Angaben.

 

Mit dieser erneuten Wende im Übernahmepoker ist die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG, an die Insolvenzverwalter Flöther die Air-Berlin-Tochter Ende vergangenen Jahres für 20 Millionen Euro schon verkauft hatte, nun leer ausgegangen. Das neue Bieterverfahren war nötig geworden, nachdem das Landesgericht Korneuburg in Österreich auf Antrag des Fluggastrechteportals Fairplane vor anderthalb Wochen ein zweites Insolvenzverfahren eröffnet hatte.

 

Zuvor hatte sich in Deutschland zwischen dem Insolvenzverwalter und Fairplane ein Rechtsstreit entfacht, ob die Niki-Insolvenz in Deutschland oder Österreich abgewickelt werden muss. Nachdem das Landgericht Berlin entschieden hatte, dass das Verfahren in das Nachbarland verlegt werden muss, zog die Air-Berlin-Tochter vor den Bundesgerichtshof.

 

Quelle: Travel One

22. Januar 2018

 

Begeisterung für FACK JU GÖHTE – Se Mjusicäl

Minutenlange Standing Ovations bei der Uraufführung des Musicals

 

„Dass es so sensationell wird, hat mich absolut überrascht!“ war einer der meist gehörten Sätze gestern Abend im bis auf den letzten Platz besetzten neuen WERK7 Theater bei der Uraufführung von FACK JU GÖHTE – Se Mjusicäl. Moritz Bleibtreu zeigte sich sehr beeindruckt und ließ es sich nicht nehmen, den beiden Hauptdarstellern Johanna Spantzel („Lisi Schnabelstedt“) und Max Hemmersdorfer („Zeki Müller“) persönlich backstage zu gratulieren. Katja Flint ist von der Gesamtumsetzung begeistert: „Das ist endlich mal etwas originär Neues, dieses Stück hat Potenzial auch international!“ Mandy Capristo fand vor allem die Musik, aber auch die Darsteller „mega!“. Zum gleichen Urteil kam auch Grammy Preisträger Harold Faltermeyer: „Es ist sensationell, was das Autorenteam Simon Triebel, Nicolas Rebscher und Kevin Schröder da abgeliefert haben!“ Schauspieler Jannik Schümann und Alicia von Rittberg lobten die gesamte Cast Leistung: „Das sind tolle Charaktere, ihren berühmten Filmvorbildern ähnlich, aber durch Gesang und Choreografien geben sie dem Stück eine ganz neue Dimension!“

 

FACK JU GÖHTE – Se Mjusicäl ist die jüngste Eigenproduktion von Stage Entertainment, Europas führendem Live Entertainment Unternehmen, in Zusammenarbeit mit Constantin Fim. Nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit und fünf intensiven Probenwochen unter der Regie von Christoph Drewitz haben die 16köpfige Cast und die fünf Musiker umfassende Band Münchens Kulturangebot um ein weiteres Highlight bereichert. Die für das Musical verantwortliche Stage Entertainment Artistic Producerin Simone Linhof ist überzeugt: „Unsere Besucher können sich auf ein außergewöhnliches Musical freuen, das es so noch nie gegeben hat.“

 

Quelle: Stage Entertainment


12. Januar 2018

 

Kompakte Infos zum Verbot von Kreditkartengebühren

 

Morgen treten neue Regeln für den Zahlungsverkehr in Kraft. Nach einer Neufassung des § 270a BGB dürfen Firmen für die gängigsten bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten künftig keine zusätzlichen Gebühren mehr verlangen. Dazu gehören bestimmte Kreditkarten wie Visa und Mastercard. Reiseprofis, die sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt haben und Abmahnungen vermeiden wollen, finden auf der Website der Wettbewerbszentrale in Bad Homburg die wichtigsten Infos. Außerdem haben die Verbraucherschützer eine Beschwerdestelle eingerichtet. Dort können nicht nur Verbraucher, sondern auch Unternehmen auf schwarze Schafe hinweisen. Denn die neuen Regeln betreffen auch den B2B-Zahlungsverkehr.

Infos der Wettbewerbszentrale gibt es hier.

 

Quelle: Travel One


04. Januar 20018

 

Balearen: Touristensteuer auch für Kreuzfahrtgäste

 

Zum 1. Januar sind auf den Balearen neue Regeln für die "Ecotasa" in Kraft getreten. Künftig müssen auch Kreuzfahrtpassagiere die Touristensteuer bezahlen, deren Schiffe weniger als zwölf Stunden im Hafen liegen. Bislang waren diese Gäste von der Abgabe befreit. Jetzt sind von der Steuer nur Kreuzfahrturlauber ausgenommen, deren Schiffe ihren Basishafen auf den Balearen haben. Alle anderen bezahlen in der Hauptsaison vom 1. Mai bis 31. Oktober zwei Euro und in der Nebensaison vom 1. November bis 30. April 50 Cent pro Tag. Außerdem wurden die Tarife in der Hauptsaison verdoppelt. Zum Beispiel werden Gäste in Luxushotels im Sommer künftig mit vier Euro pro Tag zur Kasse gebeten. In Vier-Sterne-Anlagen beträgt die Steuer drei Euro. In Drei-Sterne-Häusern, Fincas und Landhotels werden zwei Euro fällig. Ab dem neunten Aufenthaltstag in der gleichen Unterkunft halbiert sich der Betrag.

 

 Quelle: Travel One


21. Januar 2018

 

Valletta: Countdown läuft

 

In vier Wochen startet für Valletta die Zeit als Europäische Kulturhauptstadt 2018. Die Eröffnungsveranstaltung in der maltesischen Hauptstadt ist für den 20. Januar angesetzt, die Vorwoche bietet erste Events zu sechs unterschiedlichen Themenbereichen. Vom 13. bis 27. Januar findet zusätzlich das Valletta International Baroque Festival statt. Rund zwei Wochen später steht mit dem Carnival dann vom 9. bis 13. Februar eine weitere traditionelle maltesische Veranstaltung im Kalender. Zum Malta International Fireworks Festival gehören Feuerwerksvorfühungen am 30. April, zwischen 4. und 6. Mai dreht sich beim Valletta Green Festival alles um Blumenarrangements und Gartenkunst. Weitere Großveranstaltungen sind das Valletta Pageant of the Seas am 7. Juni, das Isle of MTV am 28. Juni, das Malta Arts Festival zwischen 1. und 16. Juli und ebenfalls im Juli das Malta Jazz Festival. In der Stadt stehen Besuchern elektronische, interaktive Informationsstände zur Verfügung.  Weitere Infos zum Programm gibt es hier.

 

Quelle: Travel One

Quelle: Stage Entertainment
Quelle: Stage Entertainment

08. Dezember 2017

 

Glanzvolle Premiere von GHOST – DAS MUSICAL in Berlin

 

Das Theater des Westens in Berlin hat gestern mit GHOST – DAS MUSICAL eine umjubelte Galapremiere erlebt, mit einem Musical-Traumpaar und prominenten Töpferstars am Roten Teppich.

 

GHOST – DAS MUSICAL, die erste Kooperation von Stage Entertainment mit dem Landestheater Linz, begeisterte letzte Nacht Ehrengäste und Journalisten. „Packender Bühnenzauber. Zum Heulen gut!", schreibt die Berliner Morgenpost. Die B.Z. lobt die „abenteuerlichen Spezialeffekte". „Inszenierung und Choreographie stimmen auf den Punkt." Vor allem die Hauptdarsteller, allen voran Willemijn Verkaik (Molly), Alexander Klaws (Sam) und Marion Campbell (Oda Mae) überzeugten in der Premierenvorstellung. Campbell, welche die Rolle von Whoopi Goldberg übernommen hat, gibt die „durchgeknallte Geisterflüsterin. Diese Frau ist wahrlich ein Naturereignis, stimmlich und darstellerisch." (B.Z.)

 

Die Begeisterung spiegelte sich auch unter den prominenten Ehrengästen wider, die sich im Spiegelsaal um einen Platz an der Töpferscheibe rissen: Unter ihnen Rebecca Mir und Massimo Sinato, Benno Fürmann, Christine Neubauer, Klaus Wowereit, Andrea Sawatzki, Anja Kruse, Harold Faltermeyer, Muriel Baumeister, Daniela Ziegler und viele mehr.

 

GHOST – DAS MUSICAL ist bis Herbst 2018 im Berliner Stage Theater des Westens zu sehen. Das Musical präsentiert die Geschichte eines der erfolgreichsten Kinofilme der 90er Jahre: „Ghost – Nachricht von Sam". Es ist die dramatisch-spannende Liebesgeschichte um Molly und Sam und der Kraft ihrer wahren Liebe.

 

Die Musik zu GHOST – DAS MUSICAL ist eine meisterhafte Mischung aus Popsongs und Balladen, mit der beliebten „Unchained Melody" (von Hy Zaret und Alex North), die schon 1990 als Titelsong von „Ghost – Nachricht von Sam" Filmgeschichte schrieb und zum Kult-Song avancierte. Weltstar Dave Stewart (Eurythmics) und Glen Ballard (Autor von Michael Jackson’s „Man In The Mirror") fügten dem Klassiker 24 Songs hinzu und erzählen

 

Quelle: Stage Entertainment